Stall

feine und unfeine Lieder

 

Und darum geht’s: die Bestie in uns.

Zu hören, wie sie liebt, wie sie leidet, wie sie lebt. Wie sie anderen Bestien begegnet, zum Opfer wird, zum Täter. Eben: die „Zauberhafte Welt der Tiere“.

Die Hauptsprache ist Deutsch. Aber Sound-mäßig lässt sich die Herkunft nicht verheimlichen: Hier & da klingt’s dann auch mal osteuropäisch, inspiriert von Jaroslav Hasek, Ringelnatz, Django Reinhardt, Johnny Cash.

 

Mirek (an der Gitarre) und Susanna (die singt und ab und zu die Kwetsche spielt) haben beide kein Abitur.

Sie entstammen nachweislich alten Dynastien von arbeitslosen Heckenpennern, Musikern und  Rumtreibern.

 

Im Oktober 2014 veröffentlichen die Tiere das erste Album. "Affenalarm!“ wurde produziert von Gregor Hennig und aufgenommen im legendären „Studio Nord Bremen“ (u.a. James Last, Münchener Freiheit, Sven Väth, Tocotronic, Die Sterne). Seit 2010 gibt’s Auftritte in Hamburg, Norddeutschland, Berlin, Bremen, Prag…

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zauberhafte Welt der Tiere